Qualifizierte Probenahmen

geo-id ist vom LANUV NRW als Untersuchungsstelle nach § 18 Satz 1 BBodSchG und § 17 Absatz 1 LBodSchG für alle relevanten Probenahmebereiche P1-P4 zugelassen.

Die Probenahmen im Feld umfassen folgendes Leistungsspektrum:

  • Durchführung von Rammkernsondierungen und Schürfen zur Erkundung des Untergrundaufbaus und zur Probengewinnung
  • Nutzungs- und wirkungspfad- orientierte Entnahme von oberflächennahen Bodenmischproben gemäß Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (Wirkungspfade Boden-Mensch, Boden-Nutzpflanze, Boden-Grundwasser)
  • Feststoff-Probenahmen nach PN 98
  • Bau von Sickerwasser- und Bodenluftmessstellen (provisorisch, permanent)
  • Beprobung von Bodenluft und Deponiegas
  • Anwendung Innovativer Erkundungsverfahren; Direct push- Technik
  • Sickerwasserbeprobung mittels Saugkerzen
  • Planung, Koordination und fachgutachterliche Begleitung von Messstellen- und Brunnenbau
  • Planung und Durchführung von GW-Mikromessstellen
  • geophysikalische Bohrlocherkundung, Flowmetermessungen
  • Feldversuche zur Bestimmung der insitu-Versickerungsfähigkeit des Bodens (ungesättigte Zone) in ausgewählten Tiefen: im Schurf, Bohrloch, Doppelringinfiltrometer, etc.
  • Feldversuche zur Bestimmung der Durchlässigkeit der (teil-) gesättigten Bodenzone: Pumpversuche, Auffüllversuche, slug and bail-tests, Immissionspumpversuche
  • Bestimmung von Vor-Ort-Parametern (Temperatur, Leitfähigkeit, Redox-Potenzial, ph-Wert, O2-Gehalt)